1. Widerrufserklärung/AGB

WIDERRUFSBELEHRUNG

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, Chatterbird | Inh. Hagen Glatzle, Ödweilerhof 6, 73104 Börtlingen, Telefon: +49 (0) 1707568795, E-Mail: chat@chatterbird.de mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie Chatterbird von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichtet, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

Chatterbird | Inh. Hagen Glatzle, Ödweilerhof 6, 73104 Börtlingen, Telefon: +49 (0) 1707568795, E-Mail: chat@chatterbird.de

– Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

– Bestellt am (*)/erhalten am (*)

– Name des/der Verbraucher(s)

– Anschrift des/der Verbraucher(s)

– Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

– Datum

(*) Unzutreffendes streichen.

 

2. AGB

Allgemeine Nutzungs- und Geschäftsbedingungen

Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge der Firma Chatterbird | Inh. Hagen Glatzle, Ödweilerhof 6, 73104 Börtlingen, Telefon: +49 (0) 1707568795, E-Mail: chat@chatterbird.de, (nachfolgend: Chatterbird). Die AGB gelten unabhängig davon, ob Sie Verbraucher, Unternehmer oder Kaufmann sind.

(2) Maßgebend ist die jeweils bei Abschluss des Vertrags gültige Fassung der AGB.

(3) Abweichende Bedingungen des Kunden akzeptieren wir nicht. Dies gilt auch, wenn wir der Einbeziehung nicht ausdrücklich widersprechen.

§ 1. Zustandekommen des Vertrages

(1) Chatterbird ist ein On-the-Job Training für Business-Englisch und Kulturverständnis. Kunden haben die Möglichkeit nach Wahl Kurse online oder in-house zu wählen.

(2) Für den Abschluss einer Unterrichtsvereinbarung ist ein Vertag in schriftlicher Form zwischen Chatterbird und dem Kunden erforderlich.

(3) Anfragen können telefonisch, per E-Mail oder über das Kontaktformular unter https://chatterbird.de erfolgen. Chatterbird unterbreitet Ihnen sodann ein Angebot, an das Chatterbird 14 Tage gebunden ist. Mit Annahme des Angebotes kommt ein Unterrichtsvertrag wirksam zustande.

(4) Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf eine bestimmte Lehrkraft oder einen bestimmten Termin. Die Termine werden zwischen den Kunden und Chatterbird gesondert und nach Verfügbarkeit vereinbart.

(5) Chatterbird ist berechtigt, die ihm obliegenden Verpflichtungen von freien Lehrkräften und/oder sachverständigen Dritten ausführen zu lassen.

§ 2. Laufzeit und Kündigung

(1) Chatterbird bietet unterschiedliche Vertragsvarianten an. Kunden haben die Möglichkeit, einen Vertrag mit einer festen Laufzeit abzuschließen. Die Dauer des Vertragsverhältnisses ergibt sich dabei aus dem zwischen Chatterbird und Ihnen geschlossenen Vertrag. Mit Ablauf der jeweiligen vereinbarten Kursdauer endet das Vertragsverhältnis, ohne dass es einer Kündigung bedarf. Währen der Dauer der vereinbarten Vertragslaufzeit ist eine ordentliche Kündigung ausgeschlossen. Diese Regelungen findet auch auf Workshops Anwendung.

(2) Ist das Vertragsverhältnis auf unbestimmte Dauer abgeschlossen worden, so ist es jederzeit mit einer Frist von einem Monat zum Monatsende von beiden Parteien kündbar.

(3) Das Recht auf Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt.

(4) Jede Kündigung bedarf der Textform.

§ 3. Zahlungsmodalitäten

(1) Sofern nicht anders vereinbart, ist die vereinbarte Kursgebühr bei Verträgen, die auf umstimmte Dauer angelegt sind, monatlich im Voraus bis zum dritten Werktag des laufenden Monats zahlbar. Mit Vertragsschluss wird die vereinbarte Gebühr für den jeweils laufenden Monat sofort fällig.

(2) Verträge, die auf eine bestimmte Dauer abgeschlossen werden, sind im Voraus innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungseingang zahlbar.

§ 4. Terminabsagen und Stornierungen

(1) Eine Unterrichtseinheit (UE) umfasst 45 Minuten.

(2) Abgesagte Termine werden von Chatterbird nachgeholt, sofern die Absage bis spätestens um 18 Uhr am 3. Werktag vor dem vereinbarten Kurstermin schriftlich bei Chatterbird eingeht.

(3) Werden Termine später als 18 Uhr am 3. Werktag vor dem Kurstermin abgesagt, bleibt der Kunde zur Zahlung verpflichtet, ein Nachholtermin findet in diesem Fall nicht statt. Bereits gezahlte Unterrichtseinheiten werden nicht erstattet.

(4) Können vereinbarte Termine von Chatterbird nicht durchgeführt werden, ohne dass Chatterbird hierbei ein Verschulden trifft, bleibt der Kunde zur Zahlung verpflichtet. Dies gilt insbesondere aber nicht nur in Fällen höherer Gewalt, wie z.B. aber nicht nur bei Unwetter, Naturkatastrophen, im Kriegs-, Pandemie oder Epidemiefall und wenn aufgrund behördlicher Anordnungen die Durchführung von Unterricht untersagt ist. In diesen Fällen werden bereits vergütetet Stunde nachgeholt, wenn das hindernde Ereignis entfallen ist.

(5) Sämtliche offene Termine eines vertraglich vereinbarten UE-Kontingents gelten als versäumt, wenn innerhalb eines Zeitraums von acht aufeinanderfolgenden Wochen kein Teilnehmer, die von Chatterbird vorgeschlagenen Termine wahrnimmt. In diesem Fall gilt der Kurs als kostenpflichtig beendet.

(6) Eine Stornierung von vom Kunden gebuchten Workshops sind zu den folgenden Bedingungen möglich:

  • Bis 2 Wochen vor dem vereinbarten Termin: 50% des vereinbarten Gesamthonorars.
  • 2 bis 1 Woche vor dem vereinbarten Termin: 50% des Gesamthonorars
  • danach 100% des Gesamthonorars.

§ 5 Spesen

Wählt der Kunde die Option in-house für die Erteilung des Unterrichtes, trägt er sämtliche Kosten, die hierfür anfallen, also An- und Abreise- kosten, soweit erforderlich Übernachtungskosten, Verpflegungskosten und Kosten für Raummiete und Raumausstattung.

§ 6. Haftung

(1) Chatterbird haftet Ihnen gegenüber in allen Fällen vertraglicher und außervertraglicher Haftung bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen auf Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen.

(2) In sonstigen Fällen haftet Chatterbird – soweit in Abs. 3 nicht abweichend geregelt – nur bei Verletzung einer Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung Sie als Kunde regelmäßig vertrauen dürfen (so genannte Kardinalpflicht), und zwar beschränkt auf den Ersatz des vorhersehbaren und typischen Schadens. In allen übrigen Fällen ist unsere Haftung vorbehaltlich der Regelung in Abs. 3 ausgeschlossen.

(3) Die Haftung von Chatterbird für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt von den vorstehenden Haftungsbeschränkungen und –Ausschlüssen unberührt.

§ 7 Anwendbares Recht und Gerichtsstand

(1) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Wenn Sie die Bestellung als Verbraucher abgegeben haben und zum Zeitpunkt Ihrer Bestellung Ihren gewöhnlichen Aufenthalt in einem anderen Land haben, bleibt die Anwendung zwingender Rechtsvorschriften dieses Landes von der in Satz 1 getroffenen Rechtswahl unberührt.

(2) Wenn Sie Kaufmann sind und Ihren Sitz zum Zeitpunkt der Bestellung in Deutschland haben, ist ausschließlicher Gerichtsstand der Sitz von Chatterbird. Im Übrigen gelten für die örtliche und die internationale Zuständigkeit die anwendbaren gesetzlichen Bestimmungen.

Menü